Klezmer Musik und mehr

Jüdischer Kulturabend unter der Schirmherrschaft des Bürgerbeauftragten von Rheinland-Pfalz Dieter Burgard.

Bereits um 19.00 Uhr hält René Richtscheid, wissenschaftlich-pädagogischer Mitarbeiter im Emil-Frank-Institut einen Vortrag mit anschließender Diskussion/Gespräch (Eintritt frei).


Freitag, 01. April, 19.oo Uhr (Vortrag), ab 20.00 Uhr Konzert

Ort: Kurhaus Manderscheid

Eintritt ab 20.00 Uhr: 15 Euro, Vorverkauf 13 Euro

 

 

 


 

Herr Richtscheid wird in groben Zügen die verschiedenen Epochen jüdischen Lebens vornehmlich in der Gegend zwischen Mosel und Eifel darstellen (in der auch die Grafen von Manderscheid eine wesentliche Rolle spielten), jeweils mit einem Blick auf die gegenseitige Beeinflussung von jüdischer und nichtjüdischer deutscher Kultur.

 

NU:  "Die Füße auf dem Boden, der Kopf im Himmel, die Festmusik der Juden ist ein Erlebnis für Beine, Ohren und Herz.

Eine Musik, die seit Jahrhunderten modern ist.

Eine Musik, die erzählt und zum Tanzen fordert."

Das Klezmer Musik-Duo “NU“, Georg Brinkmann (Klarinette, Gesang) und Emuk Kugl (Akkordeon), begeistern als international renommierte Musiker ein wachsendes Publikum auf Festivals, Konzerten und Workshops.

Das neue Programm der Gruppe kreist um die vordergründig verborgene Welt der ostjüdischen Frauen. Auf eigene Weise besingt "NU" Frauen in all ihren Stärken, ihren Witz und ihre Not - in einer Welt, die von Männern beherrscht scheint.

 


 

zur Terminübersicht
© KiM e.V. 2017 | IMPRESSUM | LOGIN